Besuch bei EOTO - Each One Teach One e.V.

EOTO – Each One Teach One e.V. ist ein community-basiertes Bildungs- und Empowerment-Projekt in Berlin. Seit März 2014 ist der Verein als Kiez-Bibliothek öffentlich zugänglich und veranstaltet dort u.a. auch regelmäßig Lesungen oder Workshops. Die EOTO-Kiez-Bibliothek verfügt über ca. 3.000 Bücher zur Geschichte und Gegenwart Schwarzer Menschen, verfasst von Autor*innen des afrikanischen Kontinents und der Diaspora.

Silke Güc und Melody Ledwon stellten das durch sie kuratierte und installierte Archiv von EOTO vor. Die beiden Referentinnen beschrieben zunächst das Anliegen des Vereins EOTO – Each One Teach One, dessen Ziel es ist, afrikanisches und afrodiasporisches Wissen in Form von Literatur und anderen Medien im Rahmen einer physischen Bibliothek einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Darüber hinaus gilt diese Bibliothek als Erbe von Vera Heyer, deren Arbeit und geistiges Vermächtnis Inspiration zur Gründung dieses Projektes war. Sie hatte in den 1970er Jahren begonnen, in Antiquariaten und Buchhandlungen nach literarischen Spuren Schwarzer Menschen aus Deutschland und anderen Orten der afrikanischen Diaspora zu suchen. Für Vera Heyer war Kunst und Kultur in Form von Literatur kein abstraktes Medium, sondern stand im Zusammenhang mit ihrer konkreten Lebensrealität und sie sah viele ihrer eigenen Erfahrungen darin widergespiegelt. Für sie und die Mitwirkenden von EOTO ist und war Schwarze Literatur ein zentrales Instrument für die Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte und Gegenwart.

Silke Güc und Melody Ledwon zeigten den Mitwirkenden der KontextSchule, wie die EOTO-Bibliothek als eine Art Living Archive fungiert: ein prozessorientiertes, bewegtes Archiv, das auf unterschiedlichste Art und Weise – vom Geschichtsbuch zu deutschen Kolonien über ein Modebuch zu den Sapeurs in der Demokratischen Republik Kongo bis zu May Ayims Lyrik – mit Schwarzen Wissensproduktionen zusammenhängt. (ad)

Referent*innen: Silke Güc und Melody Ledwon

Termin: Samstag, 5.11.2016, 11:00-13:00